Ran an denTurm

Nachdem ich mich eine Weile vorbereitet hatte, wollte ich meinen Know-how testen. Ich nahm an dem, 5 Ran an den Turm, der Gruppe B teil. Das Turnier fand in Blumenthal, am 08- und 09 April statt, mit ca. 160 Teilnehmern.

Gespielt wurde im sechs Gruppen unterteilt nach DWZ.

Die erste Runde gegen, S. Breitzmann (DWZ 1865) ließ mich ein bisschen unangenehm fühlen – warum musste ich in der Erste Runde gegen ihn antanzen? – Schließlich ist er ein starker Spieler, den ich  von Turnieren, die ich in Berlin gespielt habe, kannte. Ich spielte schüchtern am Anfang, aber nach dem Eröffnung fühlte ich mich immer wohler und schaffte es, einen klaren positionellen- und materiellen Vorteil zu erreichen, konnte aber diesen Vorteil nicht zu einem vollen Punkt umwandeln. Wir haben uns auf Remis geeinigt.

 

Im zweiten Spiel gegen J. Melzer (DWZ 1851) habe ich es geschafft, einen Schachmatt in zwei, nach 37 Zügen zu erzwingen.

 

Ich fühlte mich jetzt zuversichtlich und gut vorbereitet, als ich mich gegen Mario Oberling (DWZ 1851) setzte. 1.Nc3… spielte er, und plötzlich geriet ich in Aufruhr. Ich war mit dieser Eröffnung unsicher.

Ich hatte fast immer geglaubt, dass ich in der Lage war, die meisten Hauptvarianten anzupacken…

„Wenn Du in unbekannten Stellung findest, spiel defensiv… aber nicht passiv, sondern aktiv…“ Ich folgte diesem Rat und das Spiel endete in einem Remis.

 

Am nächsten Tag gewann ich gegen T. Nitsche (DWZ 1758) und B. Heinze (DWZ 1803) mit Leichtigkeit und war der Zweitplatzierte in der Gruppe.

 

Tyron

 

Ergebnisse

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Ran an denTurm

  1. Kristof sagt:

    Toll, Tyron! Das war ein erfolgreiches Turnier für dich und sicher eine gute Vorbereitung auf die bevorstehende Meisterschaft.

    Kristof

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.