USV Potsdam III – Potsdamer SV Mitte II 2,5 – 5,5

Am 2. Spieltag in der Landesklasse Süd musste unsere 2. Mannschaft bei der 3. Vertretung vom USV antreten.

Für Wolfram Christen spielte am Brett 8 Ralf Schröder.

Nachdem erfolgreichen Auftakt in der 1. Runde, hieß es nun entsprechend nachzulegen.

Los ging es mit einem Sieg am Brett 5 von Andreas Greber mit Weiß gegen Heidrun Bade. Schwarz hatte in der Eröffnung wohl etwas ungenau und passiv  agiert und verlor dann mit einem kleinen taktischen Trick die Qualität.

Sahen die Partien zunächst teilweise recht zäh und langwierig aus, ging es nun plötzlich ganz schnell. Am Brett 8 gewann Ralf Schröder mit Schwarz gegen Regina Frehde. Es war eigentlich ein ausgeglichenes Endspiel entstanden aber nach einem groben Fehler von Weiß konnte Ralf einen Turm und damit die Partie gewinnen.

Es folgte der Sieg von Günter Tüngethal (mit Weiß) gegen Jutta Scholz. Günter konnte die Partie mit einem schönen Angriff für sich entscheiden. Hier die Endstellung:

 

Günter spielte  den vernichtenden Zug: 25. Sxh5!! und Schwarz gab auf.

Anschließend trennten  sich am Brett 1  Erhard Bernhöft und Helmut Scheide remis. Wie es ausschaut stand Erhard am Ende wohl etwas besser, mehr aber auch nicht.

Es folgte der Sieg von Steffen Bernhöft mit Schwarz gegen Semen Fischer. Für mich die interessanteste Partie des Wettkampfes. Weiß spielte eine sehr aktive und aggressive Eröffnung und holte zumindest deutlichen Raumvorteil heraus. Dann tauschte er aber wohl zu schnell die Figuren ab. Am Ende konnte Steffen sein Läuferpaar entscheidend in Szene setzen und Material gewinnen.

Nach diesem Sieg stand es 4,5 – 0,5 für uns, 3 Partien liefen noch. Am Brett 3 spielte Falk Petrak gegen Reinhard Nünchert unentschieden. Falk stand wohl lange Zeit etwas besser, weil aktiver. In der Endstellung ist allerdings wohl alles im Gleichgewicht.

Am Brett 4 spielten Peter Kraatz gegen Detlef Eplinius ebenfalls remis. Detlef stand am Ende sicher besser, nur die Zeit war weg. Folgerichtig wurde die Partie remis gegeben.

Die Niederlage am Brett 2 von Wolfgang Bullert gegen Eveline Nünchert fiel dann nicht mehr ins Gewicht.

Damit stehen wir nach 2 Spieltagen auf den zweiten Tabellenplatz.

USV Potsdam IV – Potsdamer SV Mitte III 4,5 – 3,5

Die erwartete schwere Begegnung wurde es für unsere 3. Mannschaft. Am Ende gab es eine knappe 3,5 – 4,5 Niederlage. Letztlich war es wohl eine verdiente Niederlage gewesen.

Manfred Schneidereit und Andreas Hohloch konnten ihre Partien gewinnen, während Jörg Stephan, Klim Pak und Uwe Faust unentschieden spielten.

Damit steht unsere 3. Mannschaft erstmal auf Platz 11. Kommenden Sonntag gibt es aber schon die nächste Gelegenheit, um die ersten Punkte einsammeln zu können.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.